Sie sind hier: Startseite

Spenden Sie Blut..

beim Deutschen Roten Kreuz!

Kontakt

Rettungswache Homburg
Universitätskliniken des Saarlandes
Gebäude 80.3
66421 Homburg

Tel.:
06841 - 16-37100
Fax:
06841 - 16-37190

info[at]rettungswache-homburg[dot]de

Notruf Rettungsleitstelle:
19222
Handy: 0681/19222

Herzlich Willkommen

bei der Rettungswache Homburg!

Herzlich wilkommen

„Traumrettungswache“ in Homburg für 1,74 Mio. Euro

Eine der größten und modernsten Rettungswachen im Saarland wurde am vergangenen Freitag am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg nach 14 Monaten Bauzeit mit Gesamtbaukosten von 1,74...

Das großräumige Gelände der neuen RW 7/1 umfasst 3.100 m², wobei die Räumlichkeiten mit Büro-, Aufenthalts- und Funktionsräumen sowie ausreichend Garagenstellplätzen für acht Fahrzeuge insgesamt 800... [mehr]

Aktuelle Meldungen

Freitag, 18. Mai 2018

DRK-Tarifverhandlungen nach konstruktiven Gesprächen vertagt

Die Bundestarifgemeinschaft (BTG) des Deutschen Roten Kreuzes und die Gewerkschaft ver.di haben am Donnerstag, den 17. Mai 2018, in dritter Runde verhandelt. „Nach sehr intensiven, aber durchaus konstruktiven Gesprächen sind wir auf einem...

Mittwoch, 09. Mai 2018

Effiziente Katastrophenhilfe: Innovativer Finanzierungsmechanismus aktiviert

Die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK) hat gestern in Genf einen vollkommen neuen, innovativen Finanzierungsmechanismus für antizipative humanitäre Hilfe vorgestellt. Künftig können damit Gelder aus...

Freitag, 04. Mai 2018

DRK-Jahrespressekonferenz: Zahl der ehrenamtlichen Helfer beim DRK deutlich...

Das Deutsche Rote Kreuz verzeichnet einen deutlichen Zuwachs bei der Zahl ehrenamtlicher Helfer. Das geht aus dem Jahrbuch 2017 hervor, das DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt am 7. Mai in Berlin vorstellte. Danach ist die Zahl der ehrenamtlichen...

Donnerstag, 03. Mai 2018

Statement: DRK-Generalsekretär Christian Reuter zur Entführung in Somalia

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist bestürzt über die Entführung einer deutschen Mitarbeiterin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Somalia. „Wir sind in großer Sorge um die Sicherheit und das Wohlergehen unserer...

Montag, 23. April 2018

Helfer schützen: DRK beklagt Tötung eines IKRK-Mitarbeiters im Jemen

Das DRK ist tief erschüttert über den tödlichen Angriff auf einen Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Taiz im Jemen am 21. April 2018. Hanna Lahoud, ein junger Libanese, arbeitete seit 2010 auf verschiedenen Posten...